SV SANDHAUSEN

Okoronkwo heuert am Hardtwald an

Der SV Sandhausen hat sich die Dienste von Solomon Okoronkwo gesichert. Der 27-jährige Offensivspieler wechselt vom Zweitliga-Konkurrenten FC Erzgebirge Aue an den Hardtwald, wo er einen Vertrag für die restliche Rückrunde mit Option für ein weiteres Jahr unterzeichnete.

Sandhausen (mab). Der SV Sandhausen hat sich die Dienste von Solomon Okoronkwo gesichert. Der 27-jährige Offensivspieler wechselt vom Zweitliga-Konkurrenten FC Erzgebirge Aue an den Hardtwald, wo er einen Vertrag für die restliche Rückrunde mit Option für ein weiteres Jahr unterzeichnete.

„Solomon ist ein Spieler, der die 2. Liga kennt. Er hat uns im Trainingslager und beim Test gegen Rubin Kasan überzeugt. Er hilft uns mit seinen technischen und physischen Stärken weiter", sagt SVS-Trainer Alois Schwartz und verweist auf Okoronkwos erste Jahre in Deutschland: „Solomon hat für Hertha BSC 39 Spiele in der Bundesliga gemacht."
Nach seiner Zeit in der Bundeshauptstadt von 2005 bis 2008, in der ihm vier Tore gelangen, wechselte der Nigerianer zum russischen Erstligisten Saturn Ramenskoje. Im Januar 2011 schloss sich Okoronkwo dem Aalesunds FK in Norwegens erster Liga an, schürte von 2012 bis 2013 für den ungarischen Erstliga-Klub Pécsi Mecsek FC die Stiefel. Ab Sommer 2013 stand der Offensivspieler, der auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden kann, in Aue unter Vertrag. Für die Veilchen erzielte Okoronkwo in 29 Partien zwei Tore.
In der Zeit zwischen 2007 und 2011 absolvierte Okoronkwo vier A-Länderspiele für sein Land. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 sicherte sich Okoronkwo mit der nigerianischen Auswahl die Silber-Medaille.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign