SV SANDHAUSEN

"Pure Enttäuschung" - die Stimmen zum Spiel in Köln

Die Stimmen zum Spiel FC Viktoria Köln - SV Sandhausen.

Matthias Imhof, Sportdirektor: "Es war die erste Halbzeit kein gutes Spiel von uns. Nach unserer Führung war Köln durch die englische Woche stehend k. o. Warum wir den Gegner dann wieder aufbauen und keine Ordnung mehr im Spiel haben, ist für mich unverständlich. Alle anderen Mannschaften spielen für uns - nur wir nicht. So dumm wie wir kann man sich nicht anstellen! Besonders in Anbetracht unserer Spiele der letzten Wochen. Das müssen wir besprechen und können jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. In dieser Liga wird einem nichts geschenkt, deshalb müssen wir bei jedem Spiel ans Limit gehen."

Jens Keller, Cheftrainer: "Wir haben heute nicht die Energie auf den Platz gebracht, die wir letzte Woche an den Tag gelegt hatten. Nach der Führung haben wir erneut nicht konsequent weitergespielt und Räume für den Gegner offen gelassen. Wir waren nach unserem Tor nicht mehr so aggressiv in den Zweikämpfen, diesen Schalter konnten wir nicht mehr umlegen. Das war heute zu wenig."

Tim Knipping: "Wir hatten uns heute viel mehr vorgenommen, gerade nach den letzten Wochen und besonders nach dem letzten Heimspiel. Es war ein sehr schwieriges Spiel, wir waren in den Zweikämpfen heute oft nur zweiter Sieger. Wir müssen diese Führung einfach nach Hause bringen, bei den Gegentreffern waren wir zweimal nicht gut sortiert. Gerade ist es pure Enttäuschung. Es geht darum jetzt nächste Woche eine Reaktion zu zeigen."

Alexander Fuchs: "Nach der Führung so schnell das Spiel herzugeben, das darf uns nicht passieren. Wir sind zu Beginn gut in die Partie gekommen. Wenn wir die Intensität nach unserem Treffer hoch halten, geben wir die Partie nicht mehr her. Aber wir müssen insgesamt besser auftreten. Das ist zu wenig und extrem bitter."

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign