SV SANDHAUSEN

Stimmen zum Spiel gegen Freiburg: "Verdienter Sieg nach deutlicher Steigerung."

Die Stimmen zum Spiel SV Sandhausen – SC Freiburg.

Matthias Imhof, Sportdirektor: „Aufgrund der deutlichen Steigerung im zweiten Durchgang war der Sieg verdient. Gerade die beiden zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselten Spieler Diekmeier und Otto haben die Partie gedreht.“

Jens Keller, Cheftrainer: „Mit der ersten Hälfte können wir nicht zufrieden sein! Da uns die Tiefe fehlte und wir dem Ball immer nur entgegenkamen, fanden wir keine Lösungen. Im zweiten Durchgang kam mit Otto und Diekmeier viel Energie von der Bank. Kein Verständnis habe ich für die Pfiffe von der Tribüne, da wir ruhig aufbauen wollen und nicht jeden Ball lang nach vorne schlagen. Es war unheimlich schwer heute, weil es Freiburg gut macht. Dennoch war der Dreier enorm wichtig.“

Dennis Diekmeier: „Uns fehlte einiges im ersten Durchgang, das haben wir in der Kabine klar besprochen. Der Plan wurde dann nach der Halbzeit gut umgesetzt. Ich freue mich, dass ich der Mannschaft heute mit meiner Art und meinem Einsatz helfen konnte. Dennoch dürfen wir uns diese Schwankungen in der Leistung nicht erlauben. Es gilt, mehr von dem zu zeigen, was wir gegen Regensburg oder heute im zweiten Durchgang auf den Platz gebracht haben.“

Livan Burcu: „Der Ball war vorm Treffer auf meinem schwächeren linken Fuß. Ich wollte den Ball mit Schärfe vors Tor bringen. Dass er am Ende ins Tor fällt, ist super. Dann ist mir die Art und Weise egal.“

Sonntagabend in Ulm

Für die Mannschaft des SV Sandhausen geht es in einer Woche weiter: Die Partie beim SSV Ulm startet am zu einer für den SVS neuen Zeit am Sonntagabend, den 10. März, um 19:30 Uhr.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign