SV SANDHAUSEN

Top-Facts zum Spiel Sandhausen gegen Unterhaching

Ohne Punkte trat der SVS die Heimreise aus Ulm an. Für den SV Sandhausen geht es am Sonntag, den 17. März, gegen Tabellennachbarn Unterhaching. Die Partie gegen die Spielvereinigung startet im GP Stadion am Hardtwald um 16:30 Uhr.

Positive Bilanz

Der SVS duellierte sich bereits neunmal mit der Spielvereinigung. Die meisten Partien endeten unentschieden (5), dreimal setzte sich der SVS durch. Unterhaching konnte den SVS erst einmal besiegen. Doch dieser Sieg liegt lange zurück, denn seit dem 13. September 2008 ist der SVS gegen Unterhaching ungeschlagen. Im Hinspiel konnten die Männer vom Hardtwald aus einer fulminanten Drangphase zu Beginn der Partie kein Kapital schlagen, sodass die Partie torlos endete.

Wiedersehen

SVS-Verteidiger Christoph Ehlich wurde in Unterhaching fußballerisch ausgebildet und schaffte mit Unterhaching in der vergangenen Saison den Aufstieg aus der Regionalliga. Für die erste Garde Spielvereinigung schnürte er 103-mal seine Kickschuhe und steuerte unter Cheftrainer Sandro Wagner zwölf Torbeteiligungen bei. Unterhachings Defensivspezialist Manuel Stiefler kehrt im Dress der Rot-Blauen ebenfalls an seine alte Wirkungsstätte zurück: Von 2013 bis 2018 trug er 85-mal das Trikot des SVS.

Sauber gehalten

René Vollath hält dem Aufsteiger als Unterhachings Nummer 1  den Rücken frei. In 27 Spielen blieb der Torhüter beachtliche zwölf Partien ohne Gegentreffer – Ligabestwert! SVS-Schlussmann Nikolai Rehnen konnte sich in 29 Spielen zehnmal über eine weiße Weste freuen. Die Abwehrarbeit ist eine Kernkompetenz der Hachinger: Mit lediglich 30 Gegentoren nach 28 Spielen ist die Spielvereinigung gleichauf mit Saarbrücken, München und Dresden.

Gefahr aus der Distanz

Der SVS konnte gut ein Viertel seiner Tore in der laufenden Spielzeit aus der Distanz erzielen. Zehn von 42 Treffern wurden von Positionen außerhalb des Strafraums erzielt. Bei den Gästen aus dem Süden ist die Verteilung umgekehrt: Von 39 Toren fielen 37 Treffer innerhalb der Box.

Zweikampfstark!

Der SV Sandhausen liebt das direkte Duell. Jens Kellers Mannschaft gehört zur Top 5 der Liga, wenn es um die geführten Zweikämpfe geht: Von 5.481 Zweikämpfen wurde etwas mehr als die Hälfte erfolgreich gestaltet Hier ist nur Dynamo Dresden (5.433 /53 %) besser.

Den Gegner machen lassen

Mit durchschnittlich 45 % Ballbesitz gibt die SpVgg Unterhaching die Kontrolle über das Spielgeschehen gerne an den Gegner ab. Nur der VfB Lübeck kommt mit 44,9 auf einen geringeren Wert. Der SVS tendiert in der Spielanlage in eine ähnliche Richtung, durchschnittlich kommen die Schwarz-Weißen auf 48 % Ballbesitz.

Noch nicht Rot gesehen

Unterhaching ist eines von zwei Teams, das in der laufenden Spielzeit noch keinen Platzverweis wegstecken musste. Der SVS musste hingegen schon zweimal nach einer Ampelkarte mit zehn Mann weiterspielen.

Anreise

Alles Informationen zur Anreise gibt es auf der SVS-Webseite unter:

www.svs1916.de/wir/gp-stadion.html

Jetzt Tickets sichern!

Die Tickets sind im Online-Ticketshop sowie im Fanshop in der Jahnstraße erhältlich. 

Öffnungszeiten im Fanshop

  • Montags geschlossen
  • Dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 17 Uhr
  • Donnerstags von 10 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 18 Uhr

Der Online-Ticketshop und der Online-Fanshop sind wie gewohnt rund um die Uhr nutzbar.

Foto: SVS/Eibner

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign