SV SANDHAUSEN

Überblick von der U19 bis zur U16: A-Junioren und B-Jugendteams mit Kantersiegen

Drei Spiele, zusammengenommen 15:1 Tore und neun Punkte: Das ist die stolze Bilanz unserer A-Junioren und B-Jugendteams am zurückliegenden Wochenende.

Die Spielberichte:

U19 / A-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – Freiburger FC 4:0 (2:0)

Nach einer Ecke von Christian Schmidt ging der SVS in der dritten Minute in Führung. Der Ball wurde verlängert, ehe Sercan Tohum die Kugel volley im rechten Eck versenkte.

Eine schöne Kombination über das Zentrum auf die rechte Seite führte zum 2:0 (38.). Nnamdi Igbokwe flankte den Ball vor das Tor, Christian Schmidt stand dort bereit und traf per Direktabnahme.

Im zweiten Durchgang legte Vincent Fitze nach (56.). Er nahm einen Chipball durchs Zentrum auf und brachte den Ball rechts unten im Tor unter.

Für den Schlusspunkt sorgte erneut Schmidt (76.). Der SVS schaltete bei einem Freistoß schnell, spielte den Ball flach ins Zentrum, wo der Doppeltorschütze vollendete. Die Vorarbeit hatte Erdem Özdemir geliefert.

SVS-Coach Yunus Karamanli war zufrieden mit dem Auftritt: „Es war ein souveräner Sieg von uns. Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft, hatten immer mehrere Optionen an Anspielstationen und haben meistens gute Entscheidungen getroffen. Wir waren immer gut drin im Pressing, haben dem Gegner kaum Zeit gelassen. Wir waren griffiger und präsenter als der Gegner. Man sieht mittlerweile, dass die Jungs wirklich wollen. Wir sind immer noch in der Ausbildung der Spieler und arbeiten nach dem Motto: Ausbildung durch Erfolg, Erfolg durch Ausbildung. Wir stehen derzeit zurecht dort, wo wir stehen.“

Für den SVS geht es am Mittwoch im Verbandspokal-Viertelfinale zu Hause um 19 Uhr gegen die SpVgg Neckarelz weiter. „Unser Ziel ist ganz klar, ins Halbfinale einzuziehen“, betonte Coach Karamanli. In der Liga geht es dann am Sonntag, den 25. Oktober, um 14 Uhr mit der Partie beim VfR Aalen weiter.

U17 / B-Junioren, Oberliga Baden-Württemberg

SSV Ulm - SV Sandhausen 0:5 (0:1)

Zehn Minuten dauerte es, bis der SVS durch Aridon Morina nach einer Ecke und Vorarbeit von Ermal Elshanaj in Führung ging. „Wir waren sehr überlegen, haben es in der ersten Halbzeit aber verpasst, das 2:0 und 3:0 nachzulegen, sodass es leider nur mit einem 1:0 in die Pause ging“, berichtete SVS-Coach André Philipp.

Das 2:0 legten die Sandhäuser in der 51. Minute nach. Elshanaj vollendete auf Vorarbeit von Emre Bulut. Til Ziegler (57., Vorarbeit: Frederik Rahn mit einem schönen Solo), Niklas Meltzer (59., Til Ziegler) und Henrik Schneider (68., Velson Veljija) stellten dann den Endstand her.

Coach André Philipp äußerte sich zufrieden nach dem deutlichen Sieg: „Wir haben sehr wenig zugelassen. Unser Torhüter Ante Eljuga musste erstmals eingreifen und einen Ulmer Abschluss entschärfen, als es bereits 4:0 für uns stand. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, unsere Spieler waren sehr torgefährlich und haben sich gut nach vorne durchgespielt. Der Einsatz hat zu 100 Prozent gestimmt. Das stimmt uns positiv.“

Für die U17 geht es am Samstag, den 24. Oktober, um 17:30 Uhr zu Hause gegen die U16 des SC Freiburg weiter.

U16 / B-Junioren, Verbandsliga

SV Sandhausen II – FV Fortuna Kirchfeld 6:1 (3:1)

Eine Flanke von Bennet Jautz führte in der neunten Minute zum 1:0 für den SVS. Janik Möller vollendete freistehend. Jautz bereitete auch das 2:0 vor, diesmal nach einer Flanke von Terry Wein in der 15. Minute. Vincent Hofer vollstreckte ebenfalls per Kopf. Vor dem 3:0 in der 20. Minute wurde Maik Gärtner im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß versenkte Matthias Schmidt.

Nach dem Anschlusstreffer in der 36. Minute nach einem schnellen Einwurf der Kirchfelder und einem misslungenen Klärungsversuch der Sandhäuser ging das Spiel in Hälfte zwei wieder eindeutig in die Richtung des FV-Kastens. Matthias Schmidt leitete das 4:1 in der 65. Minute ein. Fabio Holzhauer drehte auf und schickte den Ball in die Maschen. In derselben Minute legte Bennet Jautz auf Vorarbeit von Holzhauer das 5:1 nach. Das halbe Dutzend an SVS-Treffern machte Eser Gümüs mit einem Volleyschuss nach einer Ecke in der Schlussminute voll.

„Wir waren von der ersten Minute an wach, konnten das Spiel bestimmen und den Gegner kontrollieren. Wir konnten die Flugbälle des Gegners beruhigen und unser Kombinationsspiel aufziehen. Wir hätten noch mehr Tore erzielen können und müssen daran arbeiten, unsere großen Chancen noch konsequenter zu nutzen. Ansonsten sind wir mit der Leistung unseres Teams zufrieden. Das Ergebnis ist aufgrund der Leistung gerechtfertigt. Wir dürfen allerdings nicht nachlassen“, betonte SVS-Trainer Deniz Demiral.

Am Samstag geht es für die U16 mit dem Auswärtsspiel beim TSV Amicitia Viernheim weiter. Anstoß ist um 12:30 Uhr.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign