SV SANDHAUSEN

U13 startet mit Turnierwochenende in die neue Saison

Die U13-Junioren sind mit einem Turnier-Dreierpack in die Saison 2022/2023 gestartet. Wechselnde Leistungen führten vom Vorrundenaus bis zu einem Turniersieg.

Am Freitagabend begann das lange Wochenende mit dem Sommer-Cup des FC Rot. In zwei 4er-Gruppen stritten sich unter anderem die Nachwuchsmannschaften aus Walldorf, Kirchheim und Sandhausen um den Einzug in das Finale. Der Nachwuchs aus Sandhausen musste dafür drei Teams des Jahrgangs 2009 hinter sich lassen. Im ersten Spiel legten sie gegen den Heidelberger SC auch gut los und erspielten sich einige Torchancen, von denen in 12 Minuten Spielzeit keine den Weg ins Tor fand. Auch im zweiten Spiel gegen den Gastgeber resultierte die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor in einem torlosen Remis. Mit einem Sieg gegen den FC Olympia Kirrlach hätte man zumindest das kleine Finale erreichen können, doch mit der Körperlichkeit der jahrgangsälteren Mannschaft des späteren Turniersiegers kam man kaum zurecht, sodass am Ende eine 0:2-Niederlage zu Buche stand.

Am Samstag wollte man daraus direkt lernen und ging entsprechend motiviert ins DAS Turnier bei der SG Hemsbach. Aufgrund zweier kurzfristiger Absagen des VfR Frankenthals und des TSV Neckaraus konnte man nur drei anstelle von fünf Vorrundenspielen bestreiten. Im ersten Spiel traf man auf den SV Schwetzingen, den man in 13 Minuten mit 10:0 besiegen konnte. Im zweiten Spiel maß man sich mit der spielstarken Mannschaft des FV Leutershausen. In einem ausgeglichenen Spiel wollte kein Treffer fallen, sodass man sich verdient unentschieden trennte. Der 1:0-Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen die TSG Weinheim reichte dann für den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale. Dort traf man auf den Gruppensieger der Gruppe B, die DJK Feudenheim. Konzentriert und spielfreudig traten die Sandhäuser auf und erspielten sich eine Vielzahl von Chancen, von denen man zwei verwerten konnte. Defensiv stand man stabil und ließ nichts zu, sodass man mit einem 2:0-Sieg das Finalticket buchte. Dort wartete der SV/BSC Mörlenbach, die sich mit zwei Siegen im Neunmeterschießen für das Finale qualifizieren konnte. Ähnlich wie im Halbfinale dominierte man das Spiel und konnte nach zwei wunderschön herausgespielten Treffern den Turniersieg perfekt machen.

Den Abschluss des Wochenendes bildete das Turnier beim VfR Mannheim. Der Gastgeber war auch der erste Gegner unsere SVS-Junioren, die zunächst mit 1:0 in Führung gehen konnte. Durch zwei Distanztore drehte Mannheim das Spiel, wodurch man mit einer unglücklichen Niederlage ins Turnier startete. In der Folge war die Torchancenverwertung das alles entscheidende Thema, sodass man nach zwei Remis (0:0 vs. VfR Aalen; 1:1 vs. FG Mutterstadt) und zwei Siegen (1:0 vs. SV Rohrhof; 2:0 vs. FC Trier) aufgrund eines zu wenig erzielten Treffers nicht in das Halbfinale einzog, sondern lediglich das Spiel um Platz 5 erreichte. Hier konnte man die SG Kirchheim mit 2:0 souverän in Schach halten.

Fazit zum ersten Turnierwochenende:

„Insgesamt haben wir hauptsächlich überzeugende Leistungen gesehen. Am Freitag sind wir gegen körperlich überlegene Gegner an unsere Grenzen gestoßen. Der Turniersieg am Samstag war verdient. Bei besserer Chancenverwertung hätten wir auch am Sonntag um den Turniersieg gespielt. Im Vordergrund stand für uns jedoch die Integration der Neuzugänge, die durch die Turniermodi viel Zeit zum Kennenlernen der Mannschaft hatten und sich sowohl auf als auch neben dem Platz schon gut eingefunden haben. Auf dieser Basis wollen wir nun im Training weiterarbeiten und am nächsten Wochenende beim Turnier des VfB Wiesloch wieder angreifen.“

Foto (c): SVS

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign