SV SANDHAUSEN
18.12.2015 18:30 Uhr

0:1 - An der Alten Försterei keine Punkte für den SVS

Es bleibt dabei, der SV Sandhausen kann bei Union Berlin nicht gewinnen. Zum Abschluss der Spiele in der 2. Bundesliga im Jahr 2015 unterlag das Team von Trainer Alois Schwartz vielmehr mit 0:1 (0:0). Den Treffer des Tages erzielte Dennis Daube mit seinem ersten Saisontor (76.).

Den besseren Start erwischten die Hausherren im Stadion An der Alten Försterei. Raffael Korte leitete das Leder nach fünf Minuten zu Bobby Wood weiter, der vermeintlich zum 1:0 traf. Wood stand allerdings gut drei, vier Meter im Abseits, was Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück nicht entgangen war, weshalb er seinen Assistenten überstimmte – es blieb beim 0:0. In der Bundeshauptstadt meldeten sich die Kurpfälzer durch Aziz Bouhaddouz erstmals, der mit einem Schuss Union-Keeper Daniel Haas prüfte (13.).

Die Eisernen tauchten in Person von Steven Skrzybski gefährlich vor SVS-Schlussmann Marco Knaller auf, der das Spielgerät an die Latte lenkte (14.). Skrzybski war es auch, der, von Korte angespielt, mit seinem Schussversuch noch Tim Kister traf, sodass der Ball das Ziel verfehlte (42.). Auf der rechten Sandhäuser Seite zeigte sich Philipp Klingmann agil, drang in den Union-Strafraum ein, ehe sein Pass aber keinen Abnehmer fand (23.). Sechs Minuten nach dieser Szene fand Klingmanns Schuss nicht den Ort seiner Bestimmung.

Nach der Pause fehlten lange die zwingenden Aktionen. Berlin sorgte für das Mehr an Ballbesitz, ohne sich jedoch Chancen zu erspielen. Dennis Daube fasste sich schließlich ein Herz und setzte zum Fernschuss an, der vom Innenpfosten abprallte und unhaltbar die Torlinie zum 1:0 (76.) überquerte. Bouhaddouz hätte in der Nachspielzeit beinahe noch den Ausgleich erzielt, doch sein Heber landete auf dem Tornetz (90.+3).

1.FC Union Berlin: Haas – Trimmel, Leistner, Parensen (65. Brandy) – Daube, Zejnullahu – Kessel, Thiel – Korte (78. Redondo) – Wood, Skrzybski (81. Puncec)

SV Sandhausen: Knaller – Olajengbesi, Kister, Schulz – Linsmayer, Kulovits – Klingmann (83. Hammann), Paqarada – Thiede (83. Stolz) – Wooten (62. Kuhn), Bouhaddouz

Tor: 1:0 Daube (76.)
Zuschauer:
18.026
Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück)

"Das Positive dieser Halbserie überwiegt"

Stimmen zum Spiel - Trainer Alois Schwartz und Präsident Jürgen Machmeier äußerten sich nach der 0:1-Niederlage des SV Sandhausen beim 1. FC Union Berlin am letzten Spieltag vor der Winterpause wie folgt:

Alois Schwartz, SVS-Chefcoach: „Allgemein kann ich sagen, dass der Sieg für Union in Ordnung geht. Wir haben natürlich Personalprobleme gehabt und haben taktisch vorher noch nie so gespielt, wie wir es heute getan haben. In der Anfangsphase wurden wir hinten rein gedrückt, konnten uns aber dann ein bisschen befreien. So wollten wir in der zweiten Halbzeit weitermachen, doch Union hat uns hinten eingeschnürt. Ich bin verärgert, dass wir die Bälle so leicht hergeschenkt haben. Das wäre relativ leicht zu verteidigen gewesen. Bouhaddouz muss fast am Ende das Tor noch machen, dann hätten wir einen Punkt mitgenommen, der unverdient gewesen wäre.“

Jürgen Machmeier, Präsident des SVS: „Ich glaube, man hat den Substanzverlust über die Hinrunde hinweg der Mannschaft heute angemerkt. Auf Grund der zweiten Halbzeit war das 1:0 für Union Berlin verdient. Wenn Aziz am Ende das 1:1 macht, das er eigentlich machen muss, nehmen wir hier sogar noch einen Punkt mit. Aber das Positive dieser Halbserie überwiegt. Wir müssen in der Winterpause den Kopf frei bekommen und Kraft sammeln, dann können wir an die Leistungen der ersten Saisonhälfte anknüpfen.“

1. FC Union Berlin - SV Sandhausen (1:0)

1. FC Union BerlinSV Sandhausen
Die Aufstellungen am 18.12.2015 18:30 Uhr
Haas - Trimmel - Leistner - Parensen (65. Brandy) - Kessel - Zejnullahu - Daube - Thiel - Korte (78. Redondo) - Skrzybski (81. Puncec) - WoodKnaller - Klingmann (83. Hammann) - Olajengbesi - Schulz - Paqarada - Kulovits - Kister - Wooten (62. Kuhn) - Linsmayer - Thiede (83. Stolz) - Bouhaddouz
Auf der Auswechselbank
Amsif, Puncec, Schönheim, Redondo, Brandy, Quaner, LämmelKühn, Hammann, Rossbach, Bieler, Kuhn, Stolz, Zillner
Die Trainer
Sascha LewandowskiAlois Schwartz
So fielen die Tore
76. Dennis Daube 1:0-
Schiedsrichter
Frank Willenborg (Osnabrück)
Zuschauer
18026
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign